KONZERT | GESCHICHTEN: Von Sepharad nach Ashkenas und zurück

Samstag, 9. Oktober 2021, 19.30 Uhr | Forum Gestaltung

5782 // 2021
Magdeburg

3. Cheschwan // 9. Oktober bis
14. Kislew // 18. November

#TagederjüdischenKulturundGestichichte2021 #1700jahrejüdischeslebenindeutschland

Von Sepharad nach Ashkenas und zurück

Lieder, Legenden und Geschichten

Von und mit Jalda Rebling

Seit über 40 Jahren ist Jalda Rebling eine welterfahrene und international renommierte Spezialistin für Jüdische Musik. Mit Experimentierfreudigkeit und Erfahrung überschreitet sie singend und spielerisch traditionelle Grenzen um Altes und Neues zu verknüpfen. Zusammen mit der Akkordeonvirtuosin Paula Sell begibt sie sich auf ein vergnügliches Abenteuer. Uralte Traditionen werden von den Musikerinnen aufgenommen, kommentiert und neu betrachtet.

Chasan Jalda Rebling, Kantorin, Schauspielerin, lehrt in der Tradition der Maggidim, von Ort zu Ort wandernd, jüdisches Wissen in Geschichten und Liedern. Sie ist eine experimentierfreudige welterfahrene Spezialistin für Jüdische Musik vom Mittelalter bis zur Moderne. Das Wort Maggid kommt von dem hebräischen Wort agada Geschichte welches auf dem Verb agad zusammenbinden beruht. Sie sammelt alte Erfahrungen verknüpft sie um daraus Neues zu entwickeln. Mit Liedern, Legenden und Geschichten trägt sie jüdisches Wissen in die Welt. Seit über 40 Jahren ist Jalda Rebling eine welterfahrene und international renommierte Spezialistin für Jüdische Musik. Mit Experimentierfreudigkeit und Erfahrung überschreitet sie singend und spielerisch traditionelle Grenzen um Altes und Neues zu verknüpfen. Zusammen mit der Akkordeonvirtuosin Paula Sell begibt sie sich auf ein vergnügliches Abenteuer. Uralte Traditionen werden von den Musikerinnen aufgenommen, kommentiert und neu betrachtet.

Eine Veranstaltung in Kooperation von Forum Gestaltung und Evangelischen Kirche Mitteldeutschlands

Einlass: 18.30 Uhr

Beginn: 19.30 Uhr

Eintritt: 15 €/ 10 € ermäßigt

 

PROGRAMM: Tage der jüdischen Kultur und Geschichte 2021 […]


Alle Veranstaltungen finden unter Einhaltung der aktuellen Hygienebestimmungen und Verordnungen statt.

Änderungen vor allem coronabedingt sind leider nicht ausgeschlossen. Bitte beachten Sie aktuelle Informationen.

Tage der jüdischen Kultur und Geschichte Magdeburg 2021

Ein Gemeinschaftsprojekt von:
• Arbeitsgemeinschaft Magdeburg der DIG e. V.
• einewelthaus
• Förderverein »Neue Synagoge Magdeburg« e. V.
• Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit
Sachsen-Anhalt e. V.
• Gesellschaftshaus Magdeburg
• JSZ »Ludwig Philippson« e. V.
• Jüdischer Frauenverein BeReshith e. V.
• Jüdischer Gemeinde zu Magdeburg e. V.
• Kulturbüro der Landeshauptstadt Magdeburg
• Sozial-kultureller Vereinigung »Meridian« e. V.
• Synagogengemeinde zu Magdeburg, K. d. ö. R.
• Weltunion Magdeburger Juden e. V.
• Forum Gestaltung e. V.


Dank geht an
• Kulturbüro der Landeshauptstadt Magdeburg
• Land Sachsen-Anhalt, Staatskanzlei und Kulturministerium • Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt
• Lotto GmbH Sachsen-Anhalt • ÖSA Versicherungen Sachsen-Anhalt • Städtische Werke Magdeburg


Programm – Organisation – Leitung:
Norbert Pohlmann


Mitarbeit: Katja Medorn
Grafik Flyer/Plakat: Wolfgang Fischer

Öffnungszeiten

Ausstellungen: Mittwoch bis Sonntag, 14 bis 18 Uhr
Für Interessierte und Gruppen sind auch außerhalb dieser Zeiten Besuche vereinbar.

Vorverkauf zu den Öffnungszeiten der Ausstellung oder nach Voranmeldung

Infos, Karten & Publikationen

Forum Gestaltung Magdeburg
Brandenburger Straße 10
Tel: 0391 99 08 76 11
info@forum-gestaltung.de
www.forum-gestaltung.de

Schlagwörter