Theater im Forum: Doppelvorführung – Die Kindertransporte & Die jüdische Frau

Montag, 01. Dezember 2014, 19.30 Uhr

Hans-Werner Kroesinger - Die Kindertransporte

„Berlin, Schlesischer Bahnhof. Von hier reisen im November 1938 196 jüdische Kinder aus Berlin mit dem ersten Kindertransport in die Freiheit Großbritanniens. Nach der Pogromnacht vom 9. November
1938 öffnete die britische Regierung ihre Grenzen für die zeitweilige Aufnahme von bis zu 10 000 Kindern und Jugendlichen unter 17 Jahren. Jedes Kind darf einen Koffer, eine Tasche und zehn Reichsmark mit sich führen und ist mit einer Nummer abgezählt. Für die meisten ist es die erste große Reise überhaupt. Sie sind oft stolz, während es den Müttern und Vätern das Herz zerreißt. Wird es ein Wiedersehen geben? [...] Die Inszenierung verfolgt in Dokumenten und Berichten der Zeitzeugen diese Lebenseinschnitte.“ Schreibt das Theater an der Parkaue, wo im April 2006 die Uraufführung stattfand.

Regie: Wolf Bunge
Mit Corinna Breite, Friederike Walter, David Ehmig, Jonas Hartmann

Bertolt Brecht – Die jüdische Frau

Eine jüdische Frau verlässt ihren Mann, der von der besseren Gesellschaft geächtet wird, weil er mit ihr verheiratet ist.
Es ist eine von letztlich 35 Szenen, die Bertolt Brecht im Zeitraum von 1935 bis 1943 im Exil verfasst hat und den Alltag im deutschen Nationalsozialismus darstellen.

Als „Montage“ (Brecht) kommen sie seit 1945 unter dem Titel Furcht und Elend des Dritten Reiches auf die Bühne.
Regie: Wolf Bunge
Mit Corinna Breite

PREISE
Vorverkauf 12€ / 9€ (ermäßigt)
Abendkasse 15€ / 12€ (ermäßigt)

Öffnungszeiten

Ausstellungen: Mittwoch bis Sonntag, 14 bis 18 Uhr

Für Interessierte und Gruppen sind auch außerhalb dieser Zeiten Besuche vereinbar.

Büro: Montag bis Freitag, 14 bis 18 Uhr

Infos, Karten & Publikationen

Forum Gestaltung Magdeburg
Brandenburger Straße 10
Tel: 0391 99 08 76 11
info@forum-gestaltung.de
www.forum-gestaltung.de

Schlagwörter