Vernissage am 31.10. – STEFAN WEWERKA schlagartige veraenderung

06.Nov

Alles beginnt mit einer Idee – so auch das Wahrwerden der Ausstellung „schlagartige veraenderung“ von Stefan Wewerka. Der 31.Oktober war ein Abend, der mit großen Erwartungen begangen wurde. Zahlreiche Gäste, wie der Sohn Alexander Wewerka mit seiner Familie, Leihgeber aus Köln, Berlin und Frankfurt, Wewerka Anhänger aus ganz Deutschland und Magdeburger Kunst- und Kulturinteressierte haben dem 1928 in Magdeburg geborenen Stefan Wewerka diesen Abend gewidmet. Der freie Künstler und Architekt konnte dem besonderen Ereignis der ersten Ausstellung in seiner Geburtsstadt leider nicht mehr beiwohnen. Er verstarb am 14.September diesen Jahres. Der Kurator Norbert Eisold und der Geschäftsführer des Forum Gestaltung Norbert Pohlmann haben Anfang diesen Jahres noch gemeinsam mit Stefan Wewerka über das Vorhaben gesprochen. In der Ausstellung sind insgesamt ca. 80 Werke aus allen Schaffensphasen und Tätigkeitsbereichen vereinigt. Sein Œvre umfasst neben Skulptur und Architektur, auch Design und Mode, Grafik und Malerei, Objekt- und Aktionskunst sowie Film. Diese Vielseitigkeit in seinem Wirken findet auch einen Anknüpfungspunkt im Gebäude, welches die Ausstellung beherbergt. Die ehemalige Kunstgewerbe- und Handwerkerschule in der Brandenburger Straße 10, Magdeburg hat unter verschiedenen Bezeichnungen und Strukturen 170 Jahre bestanden ehe sie 1963 geschlossen wurde. Seit 2005 wird ein Teil der Räume durch den Verein Forum Gestaltung regelmäßig mit Kunst und Kultur bespielt. So auch am Abend der Vernissage, deren Auftakt in der ehemaligen Ausstellungshalle statt fand. Die Begrüßungsworte und Vorträge der Redner Dr. Rüdiger Koch, Bürgermeister und Beigeordneter für Kultur der Landeshauptstadt Magdeburg, Prof. Dr. Volker Fischer, Kulturwissenschaftler, Frankfurt/Main und Norbert Eisold, Kunsthistoriker und Kurator, Berlin wurden im großen Hörsaal an die Besucher gerichtet ehe die Türen der Ausstellung geöffnet wurden. Mit dieser Inszenierung konnten die Gäste einen Eindruck der alten Schule gewinnen, an der bereits der Onkel Stefan Wewerkas Hans Wewerka unterrichtete. Der Abschluss des Programms war ganz im Sinne des Jazz-Fans Wewerka gewählt: Conny Bauer und Günter „Baby“ Sommer haben für großartige Free-Jazz Unterhaltung gesorgt und das Publikum begeistert.

Die Ausstellung „schlagartige veraenderung“ wird noch bis zum 31.Januar 2014 im Forum Gestaltung zu sehen sein. Die Begleitpublikation zur Ausstellung wird Mitte Dezember 2013 ebenfalls im Forum Gestaltung erhältlich sein.

Öffnungszeiten

Ausstellungen: Mittwoch bis Sonntag, 14 bis 18 Uhr

Für Interessierte und Gruppen sind auch außerhalb dieser Zeiten Besuche vereinbar.

Büro: Montag bis Freitag, 14 bis 18 Uhr

Infos, Karten & Publikationen

Forum Gestaltung Magdeburg
Brandenburger Straße 10
Tel: 0391 99 08 76 11
info@forum-gestaltung.de
www.forum-gestaltung.de

Schlagwörter