Tage der Jüdischen Kultur und Geschichte Magdeburg 2012

6. bis 18. März 2012

Offizielle Eröffnung am 6. März 2012 um 17.00 Uhr durch den Schirmherrn Dr. Lutz Trümper, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Magdeburg

Begrüßung: Norbert Pohlmann, Geschäftsführer Forum Gestaltung

Zum mittlerweile 5. Mal finden in Magdeburg in zeitlicher Korrespondenz mit der bundesweit im März ausgerichteten Woche der Brüderlichkeit (11.-18. März) die diesjährigen Tage der jüdischen Kultur und Geschichte vom 6. bis 18. März 2012 statt.

Die unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt Magdeburg Dr. Lutz Trümper abgehaltenen Tage der jüdischen Kulturtage bieten abermals für knapp 2 Wochen Raum und Zeit für interreligiöse und interkulturelle Begegnungen sowie für Reflexionen über das vergangene und gegenwärtige Miteinander von Deutschen und Juden. Vorträge, Gesprächsrunden, Podiumsdiskussionen, Filme, Ausstellungen, Konzerte und Lesungen eröffnen vielfältige Möglichkeiten des informativen und persönlichen Austausches.

Neben Erinnerungsspuren an die Zeit der Verfolgung und Vernichtung der Juden und Jüdinnen durch die Nationalsozialisten von 1933 bis 1945 wird im Rahmen der Dokumentationsausstellung „Man hat sich daran gewöhnt…“ Antisemitismus in Deutschland heute verdeutlicht, dass Antisemitismus in Deutschland noch lange nicht Geschichte, sondern vielmehr in erschreckender Weise Teil des gesellschaftlichen Alltags ist.

Als bereits fester Bestandteil der Jüdischen Kulturwochen werden nicht zuletzt deshalb 25 neue Stolpersteine im Stadtgebiet verlegt.

Mit Lang ist der Weg/Lang ist der Veg aus dem Jahr 1947/48 freut sich das Forum Gestaltung, eine cineastische Besonderheit präsentieren zu können. Im Laufe der Hintergrundrecherche zum Film stießen wir auf einen unerwarteten Magdeburg-Bezug: Ko-Regisseur des bislang einzigen in Deutschland in jiddischer Sprache produzierten Spielfilms war Herbert B. Fredersdorf, gebürtiger Magdeburger und 1919 Mitbegründer der expressionistischen Künstlergruppe „Die Kugel“.

Vom 6.-18. März werden 30 Veranstaltungen, im Forum Gestaltung und an anderen Orten der Stadt zu erleben sein. Eine anhaltende Publikumsnachfrage hat uns dazu veranlasst, Kressmann Taylors Adressat unbekannt mit Oliver Breite und Thomas Zieler, wieder ins Programm der Kulturwochen mitaufzunehmen. Ein Konzerthöhepunkt wird gleich am Eröffnungstag Karsten Troyke & Trio Scho mit „Tango oyf Yiddisch“ sein.

Wir freuen und auf lebendige, bereichernde Gespräche, einen offenen Gedankenaustausch, auf wunderbare musikalische Begleitung und auf fröhliches gemeinsames Feiern während der knapp zwei Wochen Jüdischer Kultur und Geschichte in Magdeburg.

Die Veranstaltung ist ein Gemeinschaftsprojekt von

Deutsch-Israelischen Gesellschaft, AG Magdeburg l Förderverein „Neue Synagoge Magdeburg e.V.“ l JSK „Ludwig Philippson Zentrum“ e.V. l Jüdischer Frauenverein „BeReshith“ e.V. l Jüdische Gemeinde zu Magdeburg e.V. l Sozial-Kulturelle Vereinigung „Meridian“ e.V. l Weltunion Magdeburger Juden e.V. l Kulturbüros der Landeshauptstadt Magdeburg l Forum Gestaltung e.V.

Gefördert von

der Landeshauptstadt Magdeburg, der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-

Anhalt, der Lotto GmbH Sachsen-Anhalt und den Städtischen Werken Magdeburg.

Programm

Tage der Jüdischen Kultur und Geschichte in Magdeburg

vom 6.-18. März 2012

Dienstag, 6. März

Offizielle Eröffnung l 17.00 Uhr l Forum Gestaltung

Musikalischer Rahmen: Claudia Weschke, Klavier; und Manuel Töpfer, Hang;  Stanislavov Dobrin, Panflöte (u.a.)

Ausstellung Man hat sich hierzulande daran gewöhnt l  Ausstellungshalle

Ausstellung „Get Connected“ Fotografien/Deutsch-Israelisches Jugendprojekt Ausstellungshalle

Abendliches Eröffnungskonzert: Karsten Troyke Tango oyf Yiddish

Mit dem Trio Scho & Jan Hermerschmidt, Klarinette l 20.00 Uhr l Forum Gestaltung

Mittwoch, 7. März

Jüdischer Gesprächskreis des Ludwig Philippson Zentrum e. V.  l 10.30-13.00 Uhr l Forum Gestaltung

Eine Reise ins Schtetl – eine musikalisch-literarische Wanderung mit Makor l 16.00-19.00 Uhr l Forum Gestaltung

Donnerstag, 8. März

Verlegung von 25 Stolpersteinen l Beginn: 09.00 Uhr l Treff: Gustav-Adolf-Straße 40

Purim Fest l 14.00-18.00 Uhr l Forum Gestaltung

Freitag. 9. März

Vortrag Dr. L. Philippson und die russischen Juden im 19. Jahrhundert l 15.00-16.30 Uhr l Forum Gestaltung

Adressat unbekannt

von Kressmann Taylor

Szenische Lesung mit Oliver Breite und Thomas Zieler

Eingerichtet von Norbert Pohlmann

20.00 Uhr I Forum Gestaltung

Sonntag, 11. März

Stolpersteine für Magdeburg – Eine Führung durch die Stadt l 10.00 Uhr l Start: Julius-Bremer-Straße, Synagogen-Denkmal

Offenes Podium Juden in der nicht-jüdischen Welt/Integration ohne Assimilation l 14.00-18.00 Uhr  l Forum Gestaltung

Film Lang ist der Weg/Lang ist der Veg l 20.00 Uhr l Forum Gestaltung

Montag, 12. März

Film Sholem Alejchem l 14.00 Uhr l Jüdische Gemeinde zu Magdeburg, Markgrafenstraße 3

Vortrag Jüdische Soldaten in der sowjetischen Armee l 15.00-17.30 Uhr l Forum Gestaltung

Konzert Elija Avital Liebesgeflüster l 20.00 Uhr l Forum Gestaltung

Dienstag, 13. März

Führung über den Jüdischen Friedhof, den Guten Ort l 14.00 Uhr l Israelitischer Friedhof, Fermersleber Weg 45/46

[..] Abschließend wurden die verschiedenen Arten der Lösungsmöglichkeiten besprochen, [..]

Dokumentarische Lesung aus dem Protokoll der Wannseekonferenz mit Thomas Zieler

l 18.00 Uhr l Forum Gestaltung

Filmnacht I Shoa (1. Teil) l 19.00 Uhr l Forum Gestaltung

Mittwoch, 14. März

Film Babij Jar – Das vergessene Verbrechen l 14.00 Uhr l Jüdische Gemeinde zu Magdeburg

Theatrales Purim-Spiel l 16.00-19.00 Uhr l einewelt haus, Schellingstraße 3-4

Filmnacht II Shoa (2.Teil)  l 18.30 Uhr l Forum Gestaltung

Donnerstag, 15. März

Stolpersteine für Magdeburg – Eine Führung durch die Stadt l 15.00 Uhr l Start: Julius-Bremer-Straße, Synagogen-Denkmal

Ich nahm in den Hauptsachen so entschieden das Wort – Der Publizist Ludwig Philippson

Ein Vortrag von Beate Mache und Harald Lordick

l 20.00 Uhr l Forum Gestaltung Saal

Freitag, 16. März

Lesung Corinna Breite liest aus Thomas Harlans – Veit l 20.00 Uhr l Forum Gestaltung

Sonntag, 18. März

Theater Jüdisches Glück l 14.00 Uhr  l Forum Gestaltung

Abschluss-Konzert BLUM – Jiddische Chansons l 20.00 Uhr l Forum Gestaltung

Öffnungszeiten

Ausstellungen: Mittwoch bis Sonntag, 14 bis 18 Uhr
Für Interessierte und Gruppen sind auch außerhalb dieser Zeiten Besuche vereinbar.

Die Ausstellung ist vom 21.12.2019 bis zum 07.01.2020 geschlossen!

Büro: Montag bis Freitag, 14 bis 18 Uhr
Das Büro ist vom 21.12.2019 bis zum 06.01.2020 geschlossen!

Infos, Karten & Publikationen

Forum Gestaltung Magdeburg
Brandenburger Straße 10
Tel: 0391 99 08 76 11
info@forum-gestaltung.de
www.forum-gestaltung.de