Tage der jüdischen Kultur …: Spielfilmabend im Forum

19. März 2011, 20.00 Uhr

Kurt Maetzig zum 100.

Ehe im Schatten

SBZ 1947

Regie: Kurt Maetzig

Mit Paul Klinger, Ilse Steppat, Alfred Balthoff u.a.

Die Geschichte eines Schauspieler-Ehepaares im Dritten Reich. Hans Wieland lehnt es vehement ab, sich von seiner jüdischen Frau Elisabeth zu trennen. Nur so, glaubt er, ihr Leben schützen zu können. So kommen sie tatsächlich über die Jahre einer latenten Bedrohung – immer mit dem Satz auf den Lippen: “Es wird ja nicht so schlimm…” Auf dem Höhepunkt des Holocaust jedoch wollen ihn die Nazis an die Front und seine Frau ins KZ schicken. Hans und Elisabeth Wieland sehen als einzigen Ausweg den Freitod…

Kurt Maetzigs Debütfilm beruht auf der authentischen Biographie des Schauspielers Joachim Gottschalk, der sich im November 1941 mit seiner Frau Meta das Leben nahm. Der Stoff ergriff den Regisseur nicht zuletzt deswegen tief, weil seine eigene Mutter, ebenfalls Jüdin, sich am 9. Februar 1944, am Vortag ihrer Deportation, das Leben genommen hatte. Daran erinnert ein Stolperstein in Berlin Lichterfelde, Boothstraße 20c.

Die beeindruckende Filmtragödie wurde am 3. Oktober 1947 gleichzeitig in allen vier Berliner Sektoren uraufgeführt. “Ehe im Schatten” zählt heute zu den großen antifaschistischen Arbeiten der DEFA.

Prädikate / Auszeichnungen / Festivals
Bambi 1948, ausgewählt vom Museum of Modern Art New York 1975, ausgewählt von Filmhistorikern und -journalisten im Verbund Deutscher Kinematheken als einer der 100 wichtigsten deutschen Filme aller Zeiten

Kurt Maetzig feierte am 25. Januar seinen 100. Geburtstag

Öffnungszeiten

Ausstellungen: Mittwoch bis Sonntag, 14 bis 18 Uhr
Für Interessierte und Gruppen sind auch außerhalb dieser Zeiten Besuche vereinbar.

Vorverkauf zu den Öffnungszeiten der Ausstellung oder nach Voranmeldung

Infos, Karten & Publikationen

Forum Gestaltung Magdeburg
Brandenburger Straße 10
Tel: 0391 99 08 76 11
info@forum-gestaltung.de
www.forum-gestaltung.de

Schlagwörter