Salon im Forum: Neue Mittwochs-gesellschaft

Mittwoch, 09. April 2014, 19.30 Uhr

Eine literarische Entdeckung steht im Zentrum des neuen Salons im Forum Gestaltung

Als im Jahre 1930 ein junger Franzose, der sich als Schriftsteller Jaques Decour nennen wird, am Domgymnasium eine Stelle als Lehrer antritt, ahnt er noch nicht, daß ihm mit seinem auf den Magdeburger Erlebnissen basierenden Roman “Philisterburg” “eine der intelligentesten, tragischsten und komischsten Schilderungen der Zeit” gelingen wird. »Entschlossen, alles, was ihm begegnet, ganz sachlich zu beobachten, meidet er die Vorurteile, die sich gewöhnlich in die Betrachtung des deutschen Lebens mischen. Er hütet sich davor, wie ein Tourist auf seinem Weg immer bloß das vorfinden zu wollen, was er sich vor der Abreise vorgestellt hat.« (Louis Aragon)
In seinem Tagebuch porträtiert er Lehrer und Schüler, Militärs und Zivilisten, Bürger und Proleten der Elbestadt und formt es zu einem faszinierenden Bild einer deutschen Kommune kurz vor Machtergreifung der Nationalsozialisten.

Der Schriftsteller Stefan Ripplinger, der das soeben erschienene Werk des in Frankreich hochgeschätzten Decours für Deutschland entdeckt und für “Die andere Bibliothek” übersetzt hat, wird daraus lesen und sich der Diskussion stellen.

moderiert von Bernd Wagner, Schriftsteller und Publizist

Öffnungszeiten

Ausstellungen: Mittwoch bis Sonntag, 14 bis 18 Uhr

Für Interessierte und Gruppen sind auch außerhalb dieser Zeiten Besuche vereinbar.

Büro: Montag bis Freitag, 14 bis 18 Uhr

Infos, Karten & Publikationen

Forum Gestaltung Magdeburg
Brandenburger Straße 10
Tel: 0391 99 08 76 11
info@forum-gestaltung.de
www.forum-gestaltung.de

Schlagwörter