Publikationen

  • <p></p>Stefan Wewerka<br>deKONSTRUKTion dER mODERne</br><p></p>
    2019

    Verschieben – Zerschneiden – Verformen – Umbauen Stefan Wewerkas Werk umfasst nahezu alle künstlerischen Medien und Ausdrucksformen: Er ist Architekt und Objektkünstler, Designer und Modemacher, Möbelentwerfer und Innenarchitekt,Bildhauer, Maler und Grafiker, Filmemacher und Aktionskünstler.Die Chance zur Verwirklichung seiner angewandten gestalterischen Ideen bietet ihm ab Ende der 1970er Jahre die zehn [...]

  • <p></p>ELGNER <br>die rote Blume</br> Malerei 1997-2017<p></p>
    2018

    Was ist die Wesenheit der Bilder von Jens Elgner? Ist es ein Schweigen oder ein Nicht-Plappern-Wollen? Folgt man dem Strom der zu sich selbst befreiten Farbe, erkennt man, dass das Geheimnis in einer Ruhigstellung der Elemente in Ausgewogenheit liegt. Die Kunstgeschichte ist voll von Beispielen, die vor Augen führen, wie [...]

  • <p></p>SCHMIEDEL WENDORF<p></p>
    2017

    Durch die Vermittlung … … des seit einigen Jahren in der alten Wendorfer Schnitterkate ansässigen Antik-Händlers Manfred Bauditz lernte ich im Sommer 2014 den Bildhauer Wieland Schmiedel kennen. Während eines Besuches in dessen Atelier in der Rönkendorfer Mühle und den dort im Freien aufgestellten Skulpturen entstand die Idee, seine Arbeiten [...]

  • <p></p>maramm <br>Magdeburg – Reklame- und Ausstellungsstadt der Moderne</br><p></p>
    2016

    Nach Weltkrieg und Kaiserreich … … entdeckte Magdeburg neue Gestaltung als Reagenz moderner städtisch-sozialer Identität. Neben der Architektur setzten Reklame und Ausstellungswesen entscheidende Akzente. Der Bogen spannt sich von Bruno Tauts Aufruf zum farbigen Bauen bis zur weltweit rezipierten Deutschen Theater-Ausstellung 1927, von den Firmenzeichen und Ausstellungsgestaltungen Wilhelm Deffkes bis [...]

  • <p></p>GERHARD SCHWARZ Stilleben mit Zwingen<p></p>
    2015

    Schiffe im Hafen … … wie riesige ins Wasser gepflanzte Behältnisse für Leitern und Rohre, eine Spinne in krakenbeinigem Tanz mit einem Schmetterling, das endlos sich ineinander verschlingende Röhrengedärm einer chemischen Anlage, der Flugzeugblick auf eine Stadt mit dem Schatten des Fliegers, der schiefe Giebel der Neumühle, zwei von einer [...]

  • <p></p>STEFAN WEWERKA schlagartige veraenderung<p></p>
    2013

    „Ähnlich wie bei diesen Möbeln hatte Wewerka bereits seit Anfang der 1960er-Jahre in seinen Möbelskulpturen immer wieder die Macht der Gewohnheit in Frage gestellt. In der Kunstszene der Zeit diskutierte man sogenannte Readymades (Daniel Spoerri, Arman, Jean Tinguely, Robert Rauschenberg). Diese verdankten den Dadaisten, Marcel Duchamp , René Magritte und [...]

  • <p></p>Die Straße kräht Coqui – Magdeburger Journal<p></p>
    2013

    In seiner 1200-jährigen Geschichte hatte Magdeburg 2013 zum ersten Mal einen literarischen Stadtschreiber – den geborenen Sachsen und gelernten Berliner Bernd Wagner – gewählt und ihm einiges geboten: eine Turmwohnung mit Rundumaussicht, Nachtigallenkonzerte, offene Theater- und Museumspforten und nicht zuletzt ein Elbhochwasser von noch nicht erlebten Ausmaßen.Der Preisträger wußte dieses [...]

  • <p></p>KUNST-RAUM-MAGDEBURG<p></p>
    2013

    Wenn von … … Bildhauerkunst in Magdeburg die Rede ist, erscheinen Werke in unserem Bildgedächtnis, ohne die die deutsche und europäische Kunstgeschichte nicht zu schreiben wäre, zum Beispiel die Versammlung der Klugen und Törichten Jungfrauen, der Magdeburger Reiter, das eindrückliche Gesicht des Heiligen Mauritius und nicht zuletzt Ernst Barlachs Magdeburger [...]

  • <p></p>NEU.STADT<p></p>
    2013

    Die erste Erwähnung … … der Nova Civitas fällt zusammen mit ihrer ersten Zerstörung. Albrecht II., von den Staufern 1205 zum Erzbischof von Magdeburg gemacht, erhielt im Jahr darauf vom Papst das Pallium und die Kardinalswürde. Am Palmsonntag des Jahres 1207 kehrte er aus Italien zurück – und am Karfreitag [...]

  • <p></p>Die Himmel erzählen die Ehre Gottes<p></p>
    2012

    Der Neue Magdeburger Kammerchor … … wurde im August 2009 nach Auflösung der universitären Lehramts- und Musikausbildung gegründet, um vorhandene Strukturen zu bündeln und kontinuierlich weiterzuentwickeln. Inzwischen ist der Chor fest integrierter Bestandteil des Forum Gestaltung. Der Chorleiter Christian Hoffmann, Magdeburger Gymnasiallehrer für Musik und Russisch, hat nach seiner musikalischen [...]

  • <p></p>andacht denken<p></p>
    2012

    Dass Sehen … … und Erkennen zweierlei sind, dass ich auf Anhieb kaum sehe, was ich zu kennen meine, habe ich spät durch Diether Schmidt (1930-2012) begriffen. In einem seiner bündigen Dia-Vorträge zu den piktografisch verknappten Tuschzeichnungen aus den letzten Lebensjahren von Paul Klee ging mir auf, wie wenig mir [...]

  • <p></p>bartnig 136. variationen unterbrechungen<p></p>
    2012

    „einfachheit … … ohne vielfalt ist gänzlich ohne geschmack,und im besten fall erregt sie nur kein missfallen. doch wenn sie mit vielfalt verbunden wird, dann gefällt sie, denn sie erhöht das vergnügen an der vielfalt, weil sich dann das auge ihrer ohne mühe erfreuen kann.“ darf man diese sätze, die [...]

  • <p></p>1793-1963 Kunstgewerbe- und Handwerkerschule Magdeburg<p></p>
    2011

    Dass man … …es im letzten Jahrhundert einmal wagen durfte, Magdeburg als „Kunststadt“ zu bezeichnen und als eine „Führerin im modernen Kunstgewerbe“ aufs öffentliche Tableau zu heben, hatte die Stadt ausschließlich ihrer Kunstgewerbe- und Handwerkerschule zu danken. Namentlich waren es die Erfolge ihrer maßgeblichen Exponenten auf der Weltausstellung St. Louis [...]

  • <p></p>IDEE DING <br>BILD REDE</br> Design / Kunst / Fotografie / Literatur. <br>Ein Feldversuch</br><p></p>
    2010

    Die Ausstellung, zu der diese überaus anspruchsvolle Publikation erscheint, gehört ohne Zweifel zu den ambitioniertesten Projekten, die das Forum Gestaltung bislang verwirklicht hat. In der Interaktion von Kunst, Design, Fotografie und Literatur, durch welche dieses Projekt charakterisiert wird, spiegelt sich der alle Künste und im weitesten Sinn gestalterischen Bemühungen des [...]

  • <p></p>Paul Müller-Kaempff – Begründer der Künstlerkolonie Ahrenshoop<p></p>
    2010

    Im Jahr der Gründung … … der Künstlerkolonie Worpswede bereiste Paul Müller-Kaempff gemeinsam mit seinem Berliner Kollegen Oskar Frenzel erstmals das Fischland. Sie nahmen Quartier in Wustrow und erkundeten von da aus Umland und Küste, eines Tages auch das jenseits der preußischen Grenze liegende Ahrenshoop. „Kein Mensch war zu sehen, [...]

  • <p></p>[steinzeit] ROSSDEUTSCHER. Drei Generationen Bildhauer in Magdeburg. Eine Kunst- und Lebensgeschichte<p></p>
    2010

      Nach Max und Eberhard Roßdeutscher steht der Name Roßdeutscher heute in dritter Generation für Bildhauerei in Magdeburg und es braucht nur einen Blick über ihr Werk und die Zeit, in der es entstanden ist und noch entsteht, um zu  sehen, wo es Brüche oder Kontinuitäten gegeben hat, wo Konfliktlinien [...]

  • <p></p>Heide Kathrein Schmiedel<p></p>
    2009

      Der Katalog erschien anlässlich der Ausstellung „Heide Kathrein Schmiedel . Aus der Linie“, 12. März bis 30. April 2010, im Forum Gestaltung in Magdeburg. Es ist die erste umfassende und grundlegende Darstellung zur Arbeit der Zeichnerin und Grafikerin. „Heide Schmiedels Frauengestalten lie­gen, la­gern, kau­ern oder sitzen auf dem Bo­den, [...]

  • <p></p>Albinmüller – Aus meinem Leben<p></p>
    2007

      Erstveröffentlichung der Autobiografie des bedeutenden Architekten und Gestalters Albinmüller wird im Jahr der deutschen Reichsgründung als Sohn eines Tischlers in dem kleinen Dit­tersbach im Osterzgebirge geboren. Siebzigjährig stirbt der Architekt in seinem Haus auf der Darm­städter Mathildenhöhe. „Als ins Abseits geratener Idealist“, wie Babette Gräfe in ihrem Essay schreibt, [...]

  • <p></p>Über Kreuz mit der Welt – FERDINAND NIGG und Schüler – Magdeburger Jahre 1903 – 1912<p></p>
    2005

      Der Katalog erschien zur gleichnamigen Ausstellung, die vom 1. Juli bis 19. August im Forum Gestaltung in Magdeburg und vom 15. September 1006 bis 7. Januar 2007 im Kunstmuseum Liechtenstein gezeigt wurde. Ferdinand Nigg (1965 – 1969) wurde 1903 als Lehrer für Buchschmuck, Buchgewerbe und textile Arbeiten an die [...]

Öffnungszeiten

Ausstellungen: Mittwoch bis Sonntag, 14 bis 18 Uhr
Für Interessierte und Gruppen sind auch außerhalb dieser Zeiten Besuche vereinbar.

Büro: Montag bis Freitag, 14 bis 18 Uhr

Infos, Karten & Publikationen

Forum Gestaltung Magdeburg
Brandenburger Straße 10
Tel: 0391 99 08 76 11
info@forum-gestaltung.de
www.forum-gestaltung.de

Schlagwörter