Philosophie & Kunst #22

Dienstag, 17.04.2018, 20.00 Uhr

„All diese Philosophen,
schade dass sie keine Filme gemacht haben…“ formulierte Jean Luc Godard vor 20 Jahren etwas provokativ in der „Archäologie des Kinos“. Doch ist es heute, im Zeitalter von Handykamera, Youtube und Internet, immer noch so, dass Philosoph_innen nur reden und schreiben und jedenfalls keine Filme machen können oder wollen?

Studierende der Universität Magdeburg haben eine Reihe von Philosophie-Film-Clips gedreht. Einige von diesen Filmen werden von denen am 17.4. im Forum Gestaltung erstmals öffentlich gezeigt. Anschließend diskutieren Prof. Eva Schürmann und Jun.Prof. Sascha B. Fink (Bereich Philosophie der otto-von-Guericke-Universität) und die Berliner Autorin, Performerin und „Denk-Kino“-Spezialistin Veronika Reichl die provokante Frage: „Kann man Philosophie wirklich verfilmen oder ist das dann gar keine echte Philosophie mehr?“

Im zweiten Teil des Abends zeigt Veronika Reichl dann – sozusagen als Kontrastprogramm und ebenfalls mit Videounterstützung – ihre Performance: „Das Gefühl zu denken – über das Lesen von Theorie“
Moderation des Abends: Dr. Rainer Totzke

Öffnungszeiten

Ausstellungen: Mittwoch bis Sonntag, 14 bis 18 Uhr

Für Interessierte und Gruppen sind auch außerhalb dieser Zeiten Besuche vereinbar.

Büro: Montag bis Freitag, 14 bis 18 Uhr

Infos, Karten & Publikationen

Forum Gestaltung Magdeburg
Brandenburger Straße 10
Tel: 0391 99 08 76 11
info@forum-gestaltung.de
www.forum-gestaltung.de

Schlagwörter