Olvenstedt probiert’s! diesmal mit dem „Glöckner von Notre Dame“

27. bis 31. Juli 2011, 20.00 Uhr

Susanne Bard und Michael Günther (Beate und Achim)

Auf geht´s: Der Kartenvorkauf hat begonnen. Die Vorstellungen sind vom 27.07. – 31.07., jeweils  20 Uhr, im Innenhof zu erleben.

Karten wie immer unter: 0391/8 86 41 97 oder info@forum-gestaltung.de oder www.kult-ev-magdeburg.de

Mit seiner 17. Magdeburger Inszenierung führt Kultregisseur Sebastian „Basti“ Wiese die Mitglieder und Fans der engagiertesten Amateurtheatergruppe der Neuzeit mitten hinein ins finstere Herz der europäischen Kulturhauptstadt des Jahres 1482.

Die Verantwortlichen für die Magdeburger Bewerbung, die den Titel mehr als ein halbes Jahrtausend später von der Seine an die Elbe holen wollen, sollten ganz besonders aufmerksam hinschauen, denn einmal mehr hat der mehrfache „Magdeburger des Jahres der Herzen“ in der unheilvollen Geschichte um die schöne Zigeunerin, den bedauernswerten Glöckner, den tragischen Dompropst, den erfolglosen Dichter und den debilen Offizier zwingende Bezüge zu den „Menschen hier“ in dieser „gebeutelten Region“ entdeckt – und wird sie mit dem ihm eigenen Sendungsbewusstsein an die große Glocke hängen. Denn: die mächtige Kathedrale, die finsteren Gestalten und die No-Go-Area des mittelalterlichen Paris, die im Roman die Hauptrolle spielen, hat Magdeburg allemal zu bieten. Aber während es für Esmeralda, Quasimodo und Frollo keine Rettung gab, weil die miserable Inszenierung eines schlechten Theaterstückes eine Spirale der Gewalt in Gang setzte, die niemand mehr aufhalten konnte, besteht für die Dauercamper an der Ehle, für die verfemten Olvenstedter, ja für sämtliche Bewohner der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt Hoffnung – und diese Hoffnung hat einen bzw. drei Namen: Braune-Sommer-Wiese. Denn mit einer grandiosen Inszenierung eines großartigen Stückes können all diese Menschen gerettet werden. Aber dazu müssen sie natürlich eine der üblicherweise rasch vergriffenen Karten ergattern.

Auch der 17. Versuch von „Olvenstedt probiert’s“ wurde  von Dirk Heidicke verfasst und wird – von vielen unterstützt- von KULT e.V. produziert  und von Jörg Richter inszeniert .

Öffnungszeiten


16.12.2020–10.01.2021 geschlossen!

Ausstellungen: Mittwoch bis Sonntag, 14 bis 18 Uhr
Für Interessierte und Gruppen sind auch außerhalb dieser Zeiten Besuche vereinbar.

Büro: Montag bis Freitag, 11 bis 15 Uhr

Infos, Karten & Publikationen

Forum Gestaltung Magdeburg
Brandenburger Straße 10
Tel: 0391 99 08 76 11
info@forum-gestaltung.de
www.forum-gestaltung.de

Schlagwörter