maramm Magdeburg – Reklame- und Ausstellungsstadt der Moderne

2016

Nach Weltkrieg und Kaiserreich entdeckte Magdeburg neue Gestaltung als Reagenz moderner städtisch-sozialer Identität. Neben der Architektur setzten Reklame und Ausstellungswesen entscheidende Akzente. Der Bogen spannt sich von Bruno Tauts Aufruf zum farbigen Bauen bis zur weltweit rezipierten Deutschen Theater-Ausstellung 1927, von den Firmenzeichen und Ausstellungsgestaltungen Wilhelm Deffkes bis zu den Reklamesäulen und Plakaten von Walter Dexel, vom bespielhaften Schriftunterricht eines Hermann Eidenbenz bis zu den Fotos des Bauhäuslers Xanti Schawinsky, in denen sich eine Stadt der Moderne in den Augen eines Modernen spiegelt.

Das reich mit Bildmaterial ausgestattete Journal zur gleichnamigen Ausstellung beleuchtet das Thema in drei großen Kapiteln mit wissenschaftlichen Beiträgen von Norbert Eisold (Berlin), Susanne Engelhardt (Berlin), Christoph Janik (Berlin), Peter Kann (Magdeburg), Sarah Klein (Zürich), Norbert Pohlmann (Magdeburg), Patrick Rössler (Erfurt) und Ruth Wöbkemeier (Bremen). Darüber hinaus enthält das Journal Kurzbiografien der wichtigsten künstlerischen Exponenten.

maramm Magdeburg – Reklame und Ausstellungsstadt der Moderne
112 Seiten I Broschur I 24 x 28 cm

Bibliothek Forum Gestaltung 15
Herausgegeben von Norbert Eisold und Norbert Pohlmann
Forum Gestaltung, Magdeburg 2015
ISBN 978-945217-00-9
Euro 18,00

Gestaltung: Gina Lange-Hermstädt (NORDSONNE IDENTITY)
Ausgezeichnet mit dem iF DESIGN AWARD 2017

Öffnungszeiten

Ausstellungen: Mittwoch bis Sonntag, 14 bis 18 Uhr

Für Interessierte und Gruppen sind auch außerhalb dieser Zeiten Besuche vereinbar.

Büro: Montag bis Freitag, 14 bis 18 Uhr

Infos, Karten & Publikationen

Forum Gestaltung Magdeburg
Brandenburger Straße 10
Tel: 0391 99 08 76 11
info@forum-gestaltung.de
www.forum-gestaltung.de

Schlagwörter