“MAGDEBURG SEIN” in Berlin – Filmgespräch in der MÖWE

Montag, 26. März 2018, 18.00 Uhr in der Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt beim Bund

Mathias Max Hermann,
Regisseur des Films MAGDEBURG SEIN
und Norbert Pohlmann, Geschäftsführer des Forum Gestaltung e.V. sowie Produzent von „Magdeburg sein“, wurden nach Berlin eingeladen, um ihren Film dort zu präsentieren.

Der Film „MAGDEBURG SEIN“ bietet einen guten Anlass, um über den aktuellen Stand der Bewerbung von Magdeburg zur EU-Kulturhauptstadt 2025 ins Gespräch zu kommen. An der Gesprächsrunde nehmen teil:

Katrin Budde, (MdB, Vorsitzende des Ausschusses für Kultur und Medien)

Tamás Szalay (Leiter vom Kulturhauptstadtbüro Magdeburg / EU-Kulturhauptstadt-Bewerbung-2025)

Prof. Dr. Matthias Puhle (Beigeordneter für Kultur, Schule und Sport der Landeshauptstadt Magdeburg)

Norbert Pohlmann (Geschäftsführer vom Forum Gestaltung e.V. / Produzent des Films MAGDEBURG SEIN)

Mathias Max Herrmann (Regisseur des Films MAGDEBURG SEIN)

Moderation: Frank Salender (Leiter der Filmkunsttage Sachsen-Anhalt).

Veranstaltungort:

Vertretung des Landes Sachsen-Anhalt beim Bund
(Luisenstraße 18 / 10117 Berlin)


MAGDEBURG SEIN

„Magdeburg sein“ entstand 2015 anlässlich der Bewerbung Magdeburgs zur Kulturhauptstadt 2025. Im Anschluss an die Filmvorführung wird es ein Gespräch geben, das sicherlich auch Anlass bietet, um über den derzeitigen Stand der Bewerbung zu sprechen. „Magdeburg sein“ ist ein Blick auf die Stadt Magdeburg aus der Perspektive ihrer Bewohner und Besucher.

Die Taxifahrerin, die an ihrem Geburtshaus vorbeifährt, das gerade abgerissen wird, der Domküster, der die Vorzüge farbloser Fenster im Dom beschreibt, der Oberbürgermeister, der mit Fragen städtebaulicher Umstrukturierung konfrontiert ist. Ihre Aussagen, oft lakonische Kommentare zu einer Situation zwischen Stagnation und Aufbruch, werden in dem Film kombiniert mit ruhigen Einstellungen, zum Teil auch mit animierten Sequenzen. Spiegelungen im Fenster oder ungewöhnliche Perspektiven, in denen Magdeburg als Ort der Möglichkeiten erscheint. Das ambivalente geschichtliche Erbe, die großen Potentiale als Landeshauptstadt und als Stadt mit neu zu besetzenden Freiflächen thematisiert der Film in einem persönlichen Portrait des Filmemachers Mathias Max Herrmann, der in den 90er-Jahren als Schauspieler an den Freien Kammerspielen in Magdeburg engagiert war.

DVDs zum Film sind ab Mitte März wieder erhältlich: online unter hyparschall.com oder direkt im Forum Gestaltung

Öffnungszeiten

Ausstellungen: Mittwoch bis Sonntag, 14 bis 18 Uhr

Für Interessierte und Gruppen sind auch außerhalb dieser Zeiten Besuche vereinbar.

Büro: Montag bis Freitag, 14 bis 18 Uhr

Infos, Karten & Publikationen

Forum Gestaltung Magdeburg
Brandenburger Straße 10
Tel: 0391 99 08 76 11
info@forum-gestaltung.de
www.forum-gestaltung.de

Schlagwörter