The Kraut Theater-Gastspiel mit Susanne Bard als Marlene Dietrich

Dienstag, 22. Mai 2012, 20.00 Uhr

Gastspiel im Rahmen des 85. Jahrestages der Deutschen Theater-Austellung Magdeburg 1927

Als wäre sie wiederauferstanden. – Ein Marlene-Dietrich-Abend der Extraklasse.” (MDR)

The Kraut“

von Dirk Heidicke

Mit Susanne Bard und Jens Uwe Günther

Susanne Bard ist Marlene Dietrich und wieder im Forum Gestaltung in einem Sondergastspiel von „The Kraut“

Magdeburg feiert 85 Jahre Deutsche Theater-Ausstellung Magdeburg 1927. Und wie sich damals die Prominenz die Klinke in die Hand gab, geschieht es heute: Auf den Tag genau vor 85 Jahren, am 22. Mai 1927, zeigte Gründgens sein Regie-Debüt auf der Theaterausstellung in Magdeburg mit Klaus und Erika Mann, Pamela Wedekind und mit Ihm selbst in den Hauptrollen. Und: Das Stück und die Promikinder fielen durch!

So ganz anders (und längst bewiesen): die Bard als Marlene Dietrich. Wo immer sie auftrat: mit ihr erfuhr das Stück von Dirk Heidicke in der Regie von Klaus Noack begeisterte Ovationen des Publikums und der Kritik. Unvergessen bleibt jedem, der sie sah, wie die Bard in die Rolle des Weltstars schlüpft.

Und hier noch einige Informationen

zum Stück:

PARIS, Avenue Montaigne Nr. 12, 1987. Freiwillig gefangen in der eigenen Wohnung und der eigenen Legende plant ein Weltstar seine eigene Beerdigung und kramt dabei in Schuhkartons und Erinnerungen: Marlene Dietrich.

Zum beherrschenden Thema wird dabei ein anderer Abend in Paris, der mehr als 40 Jahre zurück liegt und ziemlich genau die bisherige Lebensmitte der Titelheldin markiert.

„The Kraut“ nämlich lautete der Spitzname, den Ernest Hemingway der Dietrich gab und den diese aus seinem Mund zeitlebens nicht als Schimpfwort, sondern als Kompliment empfand. Sie selbst nannte ihn im Gegenzug „Papa“ oder ihren „Fels von Gibraltar“.

Beide kämpften unabhängig voneinander mit ihren jeweils eigenen Mitteln in der US-Armee gegen die Nazis und trafen sich Mitte September 1944 nach der Befreiung von Paris im dortigen „Ritz“ und genossen in dessen Bar ein paar Abende lang eine Atempause innerhalb eines Krieges, von dem sie nicht wussten, wie lange er noch dauern und ob sie ihn gewinnen und ob sie ihn überleben würden. Dieser Abend in Paris, an den sich die alte Marlene erinnert, konnte sehr gut der letzte sein, an dem „Papa“ und „the Kraut“ (wie so oft) miteinander reden und singen und trinken konnten.

Öffnungszeiten

Ausstellungen: Mittwoch bis Sonntag, 14 bis 18 Uhr
Für Interessierte und Gruppen sind auch außerhalb dieser Zeiten Besuche vereinbar.

Vorverkauf zu den Öffnungszeiten der Ausstellung oder nach Voranmeldung

Infos, Karten & Publikationen

Forum Gestaltung Magdeburg
Brandenburger Straße 10
Tel: 0391 99 08 76 11
info@forum-gestaltung.de
www.forum-gestaltung.de

Schlagwörter