Film im Forum: Video Vertov von Gerd Conradt

Donnerstag, 15. Mai 2014, 19.30 Uhr

Ein elektronisches Testament des Videopioniers Gerd Conradt. Er führt die Film- und Videoaufnahmen seines Lebens zusammen und zeigt seinen Kampf als Revolutionär und Familienvater. Eine Biografie im Kontext der deutschen Geschichte – Liebe und Revolution, Urschrei und Meditation, RAF und Bhagwan. Den Film hat Gerd Conradt seinem Enkel Florian gewidmet und uns ein persönliches Stück Zeitgeschichte hinterlassen.

Der Film bringt Videoaufnahmen aus über 40 Jahren zusammen. Verschiedenste Formate, unterschiedlichste Themen, Menschen, Geschichten: Holger Mains, Geburt der Tochter, erster Jahrgang der DFFB, Gretchen & Rudi Dutschke, KommunardInnen, Video als neues Format, erster Kinderladen in Westberlin, Revolution, Indien, Kindheit, Christoph Schlingensief, Mao und die Frage „wer bin ich?“. Ein Leben zwischen Anpassung und Provokation. Ein Leben auf der Suche nach Erkenntnis.

Filmvorführung in Anwesenheit des Regisseurs mit anschließendem Gespräch.

Moderiert von Grit Bümann

Nicht einfach nur ein Film. Ein Aufruf zur Freiheit:
Die eigene Kraft, der Sinn seines Handelns, die Bedeutung der eigenen Stimme – wir haben alles und könnten alles, und doch sind wir bequem und genießen den Wohlstand, fordern Privatsphäre und demonstrieren online. Wir wollen uns aufregen und gegen die Ungerechtigkeit kämpfen. Entfaltung, Selbstverwirklichung, das Selbst im Mittelpunkt. Obwohl wir um unser Privileg wissen, bleiben wir schwach. Oder wir wissen nicht (vom Privileg). Oder wussten es einmal und sind nun eingelullt vom Wohlstand und dem Individualismus. Die Jugend braucht Vorbilder. Die hat sie immer schon gebraucht. Vorbilder, die keine Superhelden sind. Vorbilder, die nicht immer wussten was sie wollten. Vorbilder an denen man sich bilden kann. Sein Selbst, sein Ziel, das Sein. Die Jugend? Wir alle. Die Freiheit nicht zu wissen was richtig ist und doch zu kämpfen. Sich frei machen von der Gesellschaft, die uns ohne dass wir es merken, formt, damit wir funktionieren. Der Film zeigt ein Leben. Das Leben von Gerd Conradt. Vielleicht ein Vorbild. Auf jeden Fall eine Reflexionsmöglichkeit. Das Heute im Gestern.

„VIDEO VERTOV ist ein nachdenklich machendes Dokument über eine Geschichte, die vergangen ist und einen trotzdem nicht loslässt. Ein Film, der an die untilgbare Symbolkraft der Roten Fahne glauben möchte und doch nicht glaubt – voller Trauer und Trotz, Ernsthaftigkeit und Ironie.  Für die Älteren eine gebrochene Erinnerung, für die Jungen eine Überraschung und ein Bruch mit manchen Vorurteilen.“ – Prof. Christina Thürmer-Rohr

Öffnungszeiten


16.12.2020–10.01.2021 geschlossen!

Ausstellungen: Mittwoch bis Sonntag, 14 bis 18 Uhr
Für Interessierte und Gruppen sind auch außerhalb dieser Zeiten Besuche vereinbar.

Büro: Montag bis Freitag, 11 bis 15 Uhr

Infos, Karten & Publikationen

Forum Gestaltung Magdeburg
Brandenburger Straße 10
Tel: 0391 99 08 76 11
info@forum-gestaltung.de
www.forum-gestaltung.de

Schlagwörter