Ein Tag des Gedenkens

Sonntag, 11. November 2018, 14.30 Uhr

ERINNERN FÜR DIE ZUKUNFT

Magdeburger Gedenken an
die Novemberpogrome vor 80 Jahren

- Im Rahmen der Tage der jüdischen Kultur -

Nicht am 9. November, weil dies ein Freitag und damit der Auftakt zum Schabbat ist, zum wöchentlichen Ruhetag der jüdischen Gemeinschaft, sondern an einem Sonntag um 14.30 Uhr soll an die Ereignisse vor 80 Jahren erinnert sein, wobei nicht nur der wichtig bleibende Blick zurück, sondern auch der nun bevorstehende Neubau der Synagoge in den Fokus rückt als ein wichtiges Zeichen gegen heutiges antisemitisches Denken und Tun. Es geht um zukunftsorientiertes Erinnern.
Der Zeitzeuge Luis (Ludwig) Simonsohn (92) aus Santiago de Chile wird berichten, wie er als 13-Jähriger den 9. November 1938 in Magdeburg erlebte.

Weitere Mitwirkende sind Vertreterinnen und Vertreter der Synagogengemeinde zu Magdeburg K.d.Ö.R., des Landes Sachsen-Anhalt, der Landeshauptstadt Magdeburg und der Kirchen. Der Saxofonist Götz Baerthold wird das Gedenken musikalisch umrahmen.

Vom Forum Gestaltung wird es einen gemeinsamen Gedenkweg zum Synagogenmahnmal (Platz an der Alten Synagoge/Ecke Julius-Bremer-Straße) geben, um Kerzen und Blumen niederzulegen. Danach geht es zum zukünftigen Standort der neuen Synagoge (Julius-Bremer-Str. 3).

Anschließend findet um 20.00 Uhr im Forum Gestaltung ein Gedenkkonzert anlässlich des am 11. November 1918 beendeten 1. Weltkrieges statt.

KONTERT: Azolia [...]

Öffnungszeiten

Ausstellungen: Mittwoch bis Sonntag, 14 bis 18 Uhr

Für Interessierte und Gruppen sind auch außerhalb dieser Zeiten Besuche vereinbar.

Büro: Montag bis Freitag, 14 bis 18 Uhr

Infos, Karten & Publikationen

Forum Gestaltung Magdeburg
Brandenburger Straße 10
Tel: 0391 99 08 76 11
info@forum-gestaltung.de
www.forum-gestaltung.de

Schlagwörter